+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Die Schulordnung

„Ich behandle jeden so, wie ich selbst behandelt werden möchte!“

 

Allgemeine Regeln:

  • Wir wollen uns in der Schule wohl fühlen und keine Angst haben, wir gehen freundlich und rücksichtsvoll miteinander um.
  • Es ist alles verboten, was anderen weh tut, zum Beispiel boxen, kämpfen, treten, spucken, mit Gegenständen werfen, andere Kinder beschimpfen oder auslachen.
  • Wir achten fremdes Eigentum.
  • Wir nehmen niemanden etwas weg und gehen sorgfältig mit den Einrichtungen der Schule um - das heißt, wir machen im Schulgebäude und auf dem Schulhof nichts kaputt. Ich denke daran: Was ich beschädige oder zerstöre, muss ich wieder in Ordnung bringen!
  • Wir müssen alles vermeiden, was den Unterricht stört.
  • Deshalb kommen wir pünktlich in den Unterricht.
  • Deshalb haben Handy, Smartwatch, elektronisches Spielzeug oder Ähnliches in der Schule nichts zu suchen.

 

Pausenregeln:

Die Lehrerin/ der Lehrer verlässt als Letzte/r die klasse.

  • Die Toiletten sind kein Spielplatz.
  • Auf den Fluren nicht rennen und schreien.
  • In den Regenpausen bleiben die Kinder mit der Lehrerin / dem Lehrer im Klassenraum.

 

Schulhofregeln:

  • Die Ruhezone ist zum Erholen da. Dort darf gegessen, gelesen und ruhig gespielt werden.
  • Alle nehmen Rücksicht auf die Pflanzen und klettern nicht auf die Bäume.
  • Das Fußballspielen ist nur in dem abgegrenzten Feld erlaubt. Der Ball muss niedrig gehalten werden.
  • Werfen mit Sand, Schnee und harten Gegenständen ist verboten.
  • Nach dem Klingeln stellen sich alle Kinder klassenweise auf dem Schulhof auf und werden von der Lehrerin / dem Lehrer abgeholt.   
  • Das Toben und Kämpfen mit Stöcken ist verboten.
  • Die folgend genannten Schulhofgrenzen müssen von allen eingehalten werden.

 

Die Grenzen der Mittelpunktschule:

  • der Feldweg,
  • der Berg,
  • die Turnhalle und
  • der AWO-Raum.

 

Die Grenzen des Standorts Oberende:

  • der Zaun zur Straße,
  • das Feuerwehrgelände.

 

Die Grenzen des Standorts Unterende:

  • die Turnhalle,
  • Weg zum Parkplatz,
  • Zaun zur Straße.